Der erste Teil handelt vom Leben des Tobias oder auch Tobit. Willy Wiedmann hat unter anderem die Geschichte der Sara dargestellt, deren sieben Ehemänner alle in der Hochzeitsnacht sterben, weil sie von einem Dämon geliebt wird. Später heiratet Sara den gleichnamigen Sohn des Tobias und Dank des Erzengels Gabriel wendet sich das Schicksal beider Familien zum Guten. Im Buch Judit wird die Rettung Israels durch die gleichnamige Witwe dargestellt, indem sie General Holofernes köpft. Auch im letzten Buch geht es um die Rettung Israels durch eine Frau, das sich im babylonischen Exil befindet. Die rechte Hand des persischen Königs Haman wollte das jüdische Volk in seinem Reich an einem Tag ermorden lassen. Königin Ester konnte die Gefahr mit Hilfe ihres Onkels Mordechai abwenden. Ein interessantes Intrigenspiel.