Willy Wiedmann hat die nächsten drei Bücher der christlichen Bibel in einem zusammengefasst. Das erste handelt von der Einnahme Kanaans durch das Volk Israel - geführt von Josua. Dargestellt wird auch die bekannte Geschichte, in der die Mauern Jerichos beim Klang der Posaunen einfallen. Das Buch Richter zeigt Bilder verschiedener Sünden und wie sich die Menschen von ihrem Glauben und somit dem Herrn entfernen. Daraufhin gibt Gott sie immer wieder in die Hände fremder Herrscher, bis sich sein Volk wieder zu ihm kehrt und um Hilfe fleht. Dann lässt Gott charismatische Führer – die „Richter“ – auftreten, die sein Volk wieder befreien. Im Buch Rut (oder auch Ruth) geht Willy Wiedmann auf die Geschichte einer der prominenten Frauen im Stammbaum Jesu ein. Sie kehrt ihrem Volk den Rücken und bekennt sich zu Gott, indem sie mit ihrer israelitischen Schwiegermutter mitten unter dem Volk der Israeliten wohnt. Rut wird die Frau Boas und damit zu Mutter des Stammes von König David.