Ich bin 120 Jahre alt, sprach er zum Volk, kann nicht mehr aus- und eingehen. Der Herr gebot mir, den Jordan nicht zu überschreiten. Josua soll vor euch hergehen und ihr sollt nach dem Gebot, wie ich es euch gegeben habe, tun. Mose rief Josua und sprach: Seid nicht unverzagt, denn der Herr wird selber mit dir ziehen, die Hand nicht abtun, dich nicht verlassen. Deshalb fürchte dich nicht, Josua, denn du wirst dies Volk in das Land bringen, das der Herr ihren Vätern geschworen hat, ihnen zu geben und unter sie zu verteilen. Mose schrieb das Gesetz und Gebot den Priestern, dass es zur Zeit des Erlassjahres zum Laubhüttenfest jeweils vor dem Angesicht des Herrn alle sieben Jahre auszurufen ist. Dass es die Kinder, die es nicht kennen, auch hören, auf dass sie Gott fürchten alle Tage. Und Gott sprach zu Mose: Siehe, deine Zeit ist gekommen, dass du sterben musst. Rufe Josua hin zur Stiftshütte, dass ich ihm Befehle gebe. Da erschien der Herr in der Hütte in einer Wolkensäule in der Tür und sprach: Mose, du wirst bei deinen Völkern schlafen, während das Volk sich erheben wird. So schreibt euch nun dies Lied auf und lehrt es den Kindern Israels. Auf dass ich sie in ein Land bringe, wo Milch und Honig fließt. Und du Josua sollst sie dorthin führen. Und Mose trug vor Israel, vor den Ältesten und Amtsleuten, dies Lied bis zum letzten Wort vor.